12.03.2020 | von Jana Bialecki

Studentenleben

studystuff-11-studententstaedte-die-du-kenne-solltest

Vielleicht stehst du auch bald vor der großen Entscheidung, in welcher Stadt du studieren sollst. Die Auswahl an Unistädten in Deutschland ist groß und es gibt viele Punkte zu beachten. 

Da du außerdem wahrscheinlich einige Jahre dort verbringen wirst, ist es wichtig, dass du dich in der Stadt wohlfühlst und sie zu deinem studentischen Lebensstil passt. 

Um dir deine Entscheidung etwas zu erleichtern, folgt hier eine Liste an 11 angesagten Unistädten, die ich auf ihr Studentenleben abgecheckt habe. Du erfährst unter anderem wie es mit Möglichkeiten zum Feiern, sportlichen und kulturellen Aktivitäten und - ganz wichtig! - dem Wohnungsmarkt dort aussieht.

Ich hoffe das hilft dir weiter und vielleicht ist ja auch eine Studentenstadt für dich dabei!

 

1. Flensburg – studieren ganz weit oben

studystuff-flensburg-studentenstadt

Bild: Wikipedia 

Direkt an der Grenze zu Dänemark befindet sich die nördlichste Uni Deutschlands. Über 8.000 Studenten studieren hoch im Norden. Und es wird in Flensburg einiges geboten.

Die Hochschule Flensburg, die als Innovationsmotor der Region angesehen wird, ist nur ein Teil davon. Besonders die Landschaft ist traumhaft, denn Flensburg liegt an der Ostsee: Direkt am Hafen gibt es gemütliche Kneipen und kleine Cafés. Du kannst außerdem Abstecher ins Nachbarland Dänemark machen oder eine der vielen angebotenen Wassersportarten ausprobieren.

Es herrscht norddeutsche Gelassenheit und die Mietpreise sind mit ca. 8€ pro Quadratmeter moderat. Die Stadt Flensburg ist zusätzlich bemüht um ihre Studenten und spendiert dir sogar ein Begrüßungspaket mit Gutscheinen, wenn du deinen Hauptwohnsitz dort anmeldest. Dafür gehst du am besten ins Bürgeramt.

Es gibt diese beiden Hochschulen in Flensburg, die du auschecken solltest:

 

2.  Freiburg - das kleine Paris im Breisgau

studystuff-freiburg-studentenstadt

Bild: visit.freiburg.de

Die badische Stadt hat den Flair Frankreichs und die dortige Albert-Ludwigs-Uni einen hervorragenden Ruf. Die Musikszene, die Clubs und auch die vielen kleinen Cafés in der Altstadt machen Freiburg zu einem Evergreen in Sachen Unistädte. 

Neben dem hohen Partypotential durch die Clubs und coolen Bars bietet die Stadt im Schwarzwald mit ihrer tolle Lage auch viele Aktivitäten in der Natur – Wandern, Joggen oder Biken sind nur ein paar davon. Freiburg zählt auf jeden Fall zu den Studentenstädte, denn alleine an der Uni Freiburg studieren ca. 24.000 Studenten, das heißt, du wirst oft auf Gleichgesinnte treffen.

Einziger Minuspunkt ist allerdings der Mietspiegel von 11,50€ pro Quadratmeter, der manches Studenten-Budget sprengt.

Diese 5 Hochschulen gibt es in Freiburg:

 

3.  Leipzig - die Boomstadt für Studenten im Osten

studystuff-leipzig-studentenstadt

Bild: Flickr

Reden wir über Boomstädte, dann darf Leipzig nicht fehlen. Über 28.000 Studenten gibt es in der Messestadt. Und im Laufe der Jahre haben die Studenten das Stadtbild mitgeprägt.

Die boomenden Subkulturen, hippe Clubs, sowie Karli, die 2,5 km lange Straße mit Bars, Cafés und Kneipen, und nicht zuletzt die 1409 gegründete Universität machen Leipzig zu etwas, was viele vorschnell als Klein-Berlin bezeichnen. Damit tun sie der Hauptstadt Sachsens natürlich unrecht, denn Leipzig hat seine ganz eigene Atmosphäre. Als Kunststudent führt fast kein Weg an einem Studium in Leipzig vorbei.

Hinzu kommt Wohnraum, der trotz Ansturm auf die Stadt, bezahlbar geblieben ist. Die Mietkosten sind vor allem für Studenten perfekt: mit 7,50 Euro je Quadratmeter musst du im Schnitt rechnen, wenn du dich in Leipzig für die Zeit deines Studiums niederlassen willst.

Die Top 3 Hochschulen in Leipzig sind:

 

4. Tübingen – Ruhe und Bodenhaftung

studystuff-tuebingen-studentenstadt

Bild: Pixabay

Leipzig hat 28.000 Studenten. Das hat Tübingen auch. Allerdings bei nur 85.000 Einwohnern – d.h. jeder Dritte ist ein Student. Entsprechend ist das Stadtbild bestimmt vom Studentenleben.

Unter der Woche lässt es sich in den vielen Clubs und Cafés der Stadt gut feiern. Zum Beispiel im KUCKUCK, einer Bar & Club, die von Studenten für Studenten betrieben wird. Möchtest du am Wochenende mal aus der Provinz in eine größere Stadt, kommst du schnell nach Stuttgart.

Leider ist Tübingen mit einem Mietspiegel von rund 10,50 Euro je Quadratmeter nicht gerade günstig.

Gehörst du zu den Leute, die gerne in der Natur sind, dann wirst du dort aber viel Spaß haben. Es geht eher ruhig zu in Tübingen. Vielleicht ist das für dich aber auch ein dicker Pluspunkt in der stressigen und leistungsorientierten Welt. 

Die Hochschulen Tübingens im Überblick:

 

5. Dresden – das Elbflorenz holt auf

studystuff-dresden-studentenstadt

Bild: Pixabay

Aufstrebende Unistädte gibt es auch im Osten der Republik. Die Uni-Städte im Osten sind sehr begehrt. Ob es nun die Metropole Leipzig ist oder aber das Elbflorenz Dresden. Das Bier und der Lebensunterhalt sind bezahlbar.

Die Mietpreise sind niedrig. Eine 30 m² Wohnung liegt bei 8,60 Euro je Quadratmeter – ein Traum für Studenten.

Im Stadtzentrum gibt es viele Sehenswürdigkeiten und Cafés, in denen es sich aushalten lässt. Außerdem gibt es einige Grünflächen zum chillen wie z.B. die Elbwiesen. Interessant für Studenten ist auch das Szeneviertel Neustadt.

Praktisch ist außerdem, dass du jeden Winkel hier mit dem Fahrrad erreichen kannst. Und die Kultur? Semperoper, das reicht schon als Hinweis.

Die Unis in Dresden sind ausgezeichnet. Insgesamt gibt es 6 Hochschulen. Hier 3, die du auschecken solltest:

 

6. Chemnitz – studieren am Erzgebirge

studystuff-chemnitz-studentenstadt

Bild: Wikimedia Commons

Entscheidungen werden oft auch mit dem Geldbeutel getroffen. Und da ist es wieder der Osten der Republik, der punktet. 

Es wird einiges getan, um die ehemalige Karl-Marx-Stadt mit seiner weltbekannten Uni zu pushen. Wenn du dich dafür entscheidest nach Chemnitz zu ziehen und dort zu studieren, erhältst du ein Begrüßungsgeld von 100€, wenn du dir die Stadt als Haupt- oder Zweitwohnsitz eintragen lässt.

Auch die Mietpreise sind super: in Chemnitz kann man sich für unter sechs Euro einmieten. In Sachen Party kann man sich ebenfalls nicht beschweren.

Das Kulturangebot der Stadt lockt speziell Studenten immer wieder mit kostengünstigen Tickets. Vergiss also nicht deinen Studentenausweis mitzunehmen, so bekommst du unter anderem in Museen, Theatern und auch im Stadtbad Studentenrabatte.

Generell ist das Leben am Rande des Erzgebirges entspannt und schont dein ohnehin schmales Studentenbudget.

Schau dir doch mal die Uni in Chemnitz an: 

 

7. Münster – wenn das Fahrrad das Stadtbild prägt

studystuff-muenster-studentenstadt

Bild: Pixabay

Potentielle Erstsemester sollten auch über Münster nachdenken. Die Stadt ist DIE Fahrradhochburg. Es gibt sogar ein Fahrradparkhaus direkt am Hauptbahnhof! Wenn du also sportlich oder nachhaltig unterwegs bist, ist Münster deine perfekte Stadt.

Mit ihren vielen Studentenkneipen und alternativen Cafés wird dir dort nie langweilig. Ausschweifendes Nachtleben findet zwar nicht statt, muss aber ja auch nicht immer. Im Sommer zieht es die Bewohner der Stadt an den Aasee zum Grillen und Sonnen. Auch das ist mit dem Fahrrad möglich, denn Berge wirst du hier nicht finden.

Mit seinen 285.000 Einwohnern ist Münster überschaubar, doch die 45.000 Studenten halten die Stadt in Schwung.

Leider ist der Wohnungsmarkt schwierig und die Mietpreise mit etwas über 10€ pro Quadratmeter teuer. Fang also rechtzeitig an, nach einer Wohnung oder WG zu suchen, solltest du dich für ein Studium in Münster entscheiden. 

Münster hat einige Hochschulen zu bieten. Check doch mal diese drei aus:

 

8. Gießen – Kultur genießen in Nordhessen

studystuff-giessen-studentenstadt

Bild: Wikipedia 

Die Stadt in Nordhessen darf in dieser Auflistung nicht fehlen. Bemerkenswert, dass von 80.000 Einwohnern rund 30.000 Studenten für einen Campusflair in der Stadt sorgen, der einmalig in Deutschland ist. Das Stadtbild wird aber auch von den Bauten der Unis geprägt. Die Uniklinik benötigt einen ganzen Stadtteil, um sich zu entfalten.

Die gute Verkehrsanbindung und die vielen Burgen, Bauwerke und kleineren romantischen Städte rund um Gießen, machen es seit Jahren zu einem der beliebtesten Spots für Studenten. Entspannen kannst du im Botanischen Garten, der zur Uni gehört.

Und wer es „großstädtischer“ braucht: Frankfurt ist nicht all zu weit weg. Trotzdem lässt sich auch in Gießen in den vielen kleinen Kneipen und einigen Clubs gut feiern.

Ein weiterer Pluspunkt: der entspannte Wohnungsmarkt. Als Student kannst du in Gießen kostengünstig und trotzdem zentral wohnen.

Diese drei Hochschulen gibt es in Gießen:

 

9. Köln – die Medienhochburg

studystuff-koeln-studentenstadt

Bild: Pixabay

Na klar! Die Rheinmetropole darf nicht fehlen. Das liegt allerdings weniger am unumstrittenen Partyprogramm und dem Kölner Karneval, sondern an den Studiengängen. Wer etwas mit Medien machen möchte und darin seine Zukunft sieht, der kommt um Köln kaum herum.

Alleine die hohen Mietpreise von 12 Euro je Quadratmeter sind für Studenten etwas abschreckend. Insofern gestaltet sich die Wohnungssuche schwierig, weshalb du am besten so früh wie möglich vor Studiumsbeginn damit anfängst. Sonst verschlägt es dich irgendwo in die Pampa.

Hast du es allerdings geschafft, kannst du das Studentenleben mit den anderen 50.000 Studenten genießen.

In Köln gibt es einige Hochschulen. Diese 3 könnten dich vielleicht interessieren:

 

10. Bochum - tief im Westen studieren

studystuff-bochum-studentenstadt

Bild: Flickr

Längst ist Bochum nicht mehr das hässliche Entlein, das Herbert Grönemeyer einst besang – es ist nämlich hip geworden. Und günstig:  Der Wohnungsmarkt ist entspannt. Bei 7,40 Euro je Quadratmeter lässt es sich hier gut leben.

In Bochum kannst du mit ca. 55.000 anderen Studenten das Studentenleben genießen. Andere große Städte sind auch schnell zu erreichen. Eigentlich ist das aber gar nicht nötig, denn das Nachtleben in Bochum ist super. Bekannt ist hier die Partymeile “Bermudadreieck”, auf der du viele Cafés und Bars finden kannst.

Auch für Kreative ist Bochum mit seiner freien Kulturszene interessant und hat kulturtechnisch etwas zu bieten.

Drei Hochschulen, die du hier mal auschecken kannst:

 

11. Darmstadt – deine Zukunft in Südhessen

studystuff-darmstadt-studentenstadt

Bild: Pixabay 

Die Zukunft liegt in Südhessen. Die Uni belegt bei Umfragen zu den besten Hochschulen im Lande regelmäßig einen vorderen Platz. Zukunftsweisende Studiengänge und die lebhafte kleine Stadt im Süden von Frankfurt locken viele Studenten an –  so um die 46.000 studieren dort an den Hochschulen.

Entsprechend hoch sind leider auch die Mieten und der Wohnraum ist knapp. Kümmere dich also rechtzeitig um eine Wohnung, eine WG oder einen Platz im Studentenwohnheim.

Hast du es geschafft dir eine der raren Wohnungen zu schnappen, wirst du mit gemütlichen und kostengünstigen Kneipen, großen Straßenfesten im Sommer und vielen anderen kulturellen Highlights wie Museen, Theatern oder Kleinkunstbühnen belohnt.

Die Hochschulen in Darmstadt:

 

Fazit

Es gibt einige Studentenstädte in Deutschland. Jede Unistadt hat seine eigenen Vor- und Nachteile. Für welche Stadt du dich letztendlich entscheidest, ist ganz dir überlassen. Trotzdem hoffe ich, dass dir der Artikel ein bisschen Inspiration liefern und dich vielleicht bei deiner Entscheidung unterstützen konnte.

Viel Erfolg bei der Suche!

Welche Kriterien sind für dich bei der Auswahl einer Studentenstadt besonders wichtig? Schreib es gerne in die Kommentare.

 

Bild: by Ben Duchac on Unsplash 

Jana Bialecki

Jana Bialecki Jana ist Content und Social Media Managerin bei StudyStuff. Sie sorgt für frische Inhalte und das du immer hilfreiche Unterstützung im Blog und auf unseren Social Media Kanälen erhältst.